Ab 1. November 2011 ist die novellierte Trinkwasserverordnung in Kraft.

Betreiber von Wasserversorgungsanlagen (Hauseigentümer, Verwalter) von Mehrfamilienhäusern und öffentlichen Gebäuden mit Warmwasserspeichern ab 400 Liter Inhalt sind demnach verpflichtet, durch zugelassene Probenehmer das Anlagen-Trinkwasser auf Kontamination untersuchen zu lassen. Im Falle der Unterlassung drohen hohe Bußgeldstrafen. Die Gesundheitsämter sind berechtigt, unangemeldete Kontrollen durchzuführen.
Seit nunmehr über 30 Jahren ist das Problem der Verseuchung der Endverbraucher-Wasserleitungen durch Legionellen, Pseudomonaden und anderer Bakterienarten bekannt. Gemäß der Deutsche Ärztezeitung wurden jährlich rd. 30000 Infektionen konstatiert, wobei die Mortalität bei rd. 20 % liegt. Diese Zahl liegt z. B. weit über der der Verkehrsunfalltoten oder anderer Infektionskrankheiten. Trotzdem wurde bisher noch relativ wenig von Betreibern unternommen. Teils aus Unwissenheit, Sparsamkeit an falscher Stelle, oder aus anderen, absolut nicht nachvollziehbaren Gründen.

AQA24-Gesundheitstechnik nimmt dies zum Anlass Ihnen hiermit unentgeltlich eine Beratung zukommen zu lassen, mit welcher wir Ihnen die diversen Möglichkeiten vorstellen, wie Sie mit geringem finanziellen Einsatz eine hygienisch einwandfreie Wasserversorgungsanlage realisieren können.

WHO – Water-Safety-Plan

Darüber hinaus offerieren wir seit 1995 die Durchführung einer technisch-hygienischen Untersuchung der Hausanlage zum erschwinglichen Festpreis nach WHO (Weltgesundheitsorganisation). Fragen Sie nach einem Angebot.