1975, also vor rd. 37 Jahren gründete Wolfgang Strele die Einzelfirma "Strele Wasserhygiene" in Köln. Zu den Hauptaktivitäten gehörten die Beratung sowie der Vertrieb von verschiedenen Geräten zur Wasseraufbereitung in Klein - und Großanlagen, je nach den Erfordernissen vor Ort.
Als gegen Ende der 70er Jahre das Legionellenproblem bekannt wurde, wurden auch von Seiten der Fa. Strele Wasserhygiene Überlegungen und Versuche angestellt, ein Verfahren oder eine Vorrichtung zu schaffen, die in der Lage wäre, eine Wasserversorgungsanlage permanent in einem hygienisch einwandfreien Zustand zu halten. Die bis dahin allgemein angebotenen Einrichtungen, wie UV-Strahlung, temporäre thermische Behandlung oder chemische Desinfektion (Hochchlorung / Chlordioxid) erwiesen sich in der Praxis immer nur als Notlösung ohne dauerhaften Erfolg. Eine Möglichkeit war, das bekannte Verfahren der Elektrolyse technisch so anzupassen, dass es in der gewöhnlichen Hausinstallation zur permanenten Bakterieneliminierung eingesetzt werden kann.
Die daraufhin entwickelten ANODIX - Geräte wurden etlichen Tests durch neutrale Institute unterzogen und immer wieder an die Praxisbedingungen angepasst - bis zur Serienreife.
Im Jahre 2000 wurde Herrn Wolfgang Strele auf der Internationalen Aquatech in Amsterdam ein Award vom Umweltministerium für die Innovation überreicht.
Heute bietet AQA24, Inh. Wolfgang Strele, international ein abgerundetes Programm zur Lösung unterschiedlichster Wasserprobleme an.